Gitterroste - Stahl- und Metallbau Bergmann GmbH & Co KG

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Leistungen > Service
Gitterroste
Die Deutsche Gesetzliche Unvallversicherung hat im Januar 1996 mit Aktualieserter Fassung im Mai 2013 die BGI / GUV-I 588-1 herausgegeben.

Grund dafür ist das Roste wegen ihrer Durchlässigkeit z.B. für Licht, Niederschläge und Luft immer mehr an Bedeutung in der heutigen Architektur erlangen.
Die vielfältige Anwendung in Gewerbe, Industrie sowie inner und ausserhalb von Wohn- und Geschäftshäusern stehen fast keine Möglichkeiten offen.

Das Unfallgeschehen zeigt, dass immer wieder Personen von hochgelegenen Arbeitsplätzen und
Verkehrswegen
(z. B. Treppen) abstürzen oder in Gruben hineinstürzen, weil
  • die beim Verlegen von Rosten erforderlichen Schutzmaßnahmen gegen Absturz nicht getroffen und
  • die als Bodenbelag bzw. Abdeckung verwendeten Roste nicht zuverlässig und dauerhaft befestigt waren,
  • die Antrittskanten der Roste zu glatt oder verschlissen waren und über Unebenheiten durch hochstehende Kanten sowie durchgebogene Flächen von Rosten gestolpert wurde.
Der Wartung und Instandhaltung bekommt daher eine besondere Bedeutung zur Unfallverhütung zu.

Die Fristen zur Durchführung der Prüfung richten sich nach dem Ergebnis der Gefährdungsbeurteilung.
Einflusskriterien sind z. B.: Schwingungen, dynamische Belastung, Temperatur, chemische oder mechanische Belastung, Witterung.

Die Beurteilung von Beschädigung und Mängeln sind von Fachleuten vorzunehmen.

Beschädigungen und Mängel können beispielsweise sein:
  • das Befestigungs- und Verlegesystem entspricht nicht den Sicherheitsanforderungen der Nutzung (Statik, Verlegerichtung, Maschenteilung);
  • Verformungen (sichtbare Dellen);
  • Versprödung (Risse, ausgebrochene Stellen, aufgeraute Oberfläche;
  • nicht ausreichende Tragfähigkeit während der Bauphase (Provisorien);
  • mangelhafter Korrosionsschutz und Beschädigung des Korrosionsschutzes;
  • scharfe Kanten, Splitter, Grate;
  • Beschädigung der Ummantelung;
  • unzureichende Befestigung, (kein fester, passgenauer Sitz, Befestigungsteile sind nicht vollständig);
  • Abnutzung (z. B. Trittfläche, Plattformauflage);
  • nachträgliche Ausschnitte, Abstände zu Bauteilen (Randeinfassung).

Gerne unterbreiten wir Ihnen eine Angebot für die regelmäßige Wartung und Instandsetzung.
 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü